Das war unser Sport-und Dorffest
"50 Jahre SG Tobertitz"

vom 08.06. - 11.06.2006

beim Laden der Seite bitte ich um etwas Geduld

Es war ein großes, gelungenes Fest bei herrlichem Wetter. Ein ganz besonderer Dank geht wieder an die Frauen von Tobertitz, die mit ihren guten Torten und Kuchen einen großen Teil zum Gelingen des Festes beigetragen haben, aber auch an unsere Gäste, die uns immer wieder treu geblieben sind und nicht zuletzt an Alle, die für Speis' und Trank, sowie für eine gute Unterhaltung sorgten und natürlich an alle Helfer die zu jeder Tageszeit bereit waren mitzuhelfen.

Zur Eröffnung unseres Dorffestes fanden wieder die Wettkämpfe im leichtathletischen Dreikampf der SG Tobertitz statt.
Gleich beginnt das Sportfest zum Auftakt unseres Jubiläums. Das Wetter war super.
Es traten nicht nur Kinder an, auch die Erwachsenen nahmen am Wettkampf teil.
Am Freitag wurde das WM-Eröffnungsspiel Deutschland - Costa Rica live auf einer Videowand übertragen.
Der Abend stand voll unter dem Zeichen des Sports. 20.00 Uhr begann die Festsitzung, zu der auch Sportfreunde aus Sraßberg, Kürbitz und Weischlitz eingeladen waren. Als Gründungsmitglieder wurden Anton Spengler, Lothar Sachs, Rudolf Gerisch, Renate Müller, Wolfgang Lenk und Werner Schaarschmidt ausgezeichnet. Auch Bürgermeister Lupart hatte für jedes Mitglied ein
kleines Präsent parat.
Für Lothar Sachs gab es noch eine zusätzliche Überraschung vom Bürgermeister, zwei Gutscheine für Stephanie Hertel in Bobenneukirchen. Rudolf Gerisch bedankte sich persönlich bei Thomas Todt aus Heidenheim, der über Jahre unsere Abende mit Videopräsentationen bereichert und stets mit Fotoapparat und Videokamera zur Stelle ist. Ich glaube er ist schon als "Ehrentobertitzer" aufgenommen worden.
Am Samstag fand wieder der traditionelle Feuerwehrausscheid um den Goldbachtal-Wanderpokal statt. Es traten elf Mannschaften an. Die Tobertitzer Mannschaften belegten Platz 3 und 4.
Auf dem Festgelände wurde wieder vieles geboten, Torwandschießen, Kegeln, Dart, Glücksrad, Schießbude, Kinderbelustigung, Ponyfahrten und vieles mehr.
Die Jungs und Mädels der Tobertitzer "Hütt"
"4 Damen vom Fisch", Martina, Heike, Sigrid und Sigrun haben sich eine kleine Pause verdient. Die zwei "schensten Buam" von Krebes brachten Stimmung ins Zelt.
Das ist das Werk von Karina Schneider. Ich finde sie sehen alle sehr gut aus, vor allem die zwei großen Kinder!
Das Nachmittagsprogramm gestalteten "Die Lachtaler". Mit ihrem gemischen Programm sorgten sie für eine gute Unterhaltung im Festzelt, vor allem
der "Klaane Blitz" André brachte das Publikum im Stimmung.

Mario Schilling und Andreas Oheim aus Krebes begeisterten mit ihren Parodien
das Publikum.

Prämiere in Tobertitz: Die Band "Bross" aus Thüringen spielte das erste Mal in Tobertitz. Das Zelt füllte sich sehr gut und über die Musik ließ sich streiten. Sie ist eben super für junge Leute. Neun Biker aus Würzburg kamen durch Zufall vorbei und blieben in Tobertitz hängen.
Auf einer kleinen Wiese schlugen sie ihre Zelte auf, und nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren sie wieder Richtung Heimat. 10.00 Uhr fand ein Gottesdienst mit Pfarrer Schmiedel im Festzelt statt. Es waren ca. 150 Besucher anwesend.
Anschließend fand die Siegerehrung der Sportwettkämpfe vom Donnerstag statt.
Das Nachmittagsprogramm gehörte natürlich auch dem Sport. Die Kinder, Frauen und Männer gaben eine sportliche Einlage. Ebenso kamen die Turnerinnen vom TSV Plauen und der Chemnitzer Kunstturnverein nach Tobertitz.
Den krönenden Abschluss bildete die "Thierbacher Schalmeienkapelle". Mit ihren flotten Rhythmen brachten sie das Publikum in Stimmung. Doch wie heißt es so schön: "Alles geht einmal vorbei" auch diese vier Tage, in denen fast ganz Tobertitz auf den Beinen war. Dieses gelungene Fest war nur möglich weil alle an einem Strang zogen, Sportverein, Heimatverein, FW Tobertitz und alle anderen Helfer.
Bildsammlung über die Geschichte der Sportgemeinschaft.
Für Speisen und Getränke war wieder bestens gesorgt.
Ist das nicht ein schönes Abschlussbild?

Fotos: Thomas Todt / U. u. B. Meier / K. u. F. Schneider / Robert Peetz / Ekkehard Seifert

*** Vielen Dank an alle Sponsoren, die uns unterstützten. ***